Gesunde Brownie-Trüffel – vegane Schoko-Energiebällchen

145

Na, wer hat Lust auf einen kleinen schokoladigen Snack, der unheimlich gut schmeckt und zudem auch noch gesund ist?
Dann ist dieses Rezept perfekt für dich!

          

Wer mich kennt weiß, dass ich eine absolute Schokoladen-Liebhaberin bin. Egal in welcher Form, ich liebe alles was schokoladig schmeckt!
Vor allem vor dem Sport oder während des Lernens und dem Arbeiten überkommt mich oft der Appetit nach etwas schokoladig Süßem. 
Genau für diesen Fall eignen sich meine selbst gemachten Brownie-Trüffel optimal. Sie sind klein und super praktisch, süß und schokoladig, super gesund und die perfekten Energiebomben um den Körper mit neuer Kraft zu versorgen. 

Gesunde vegane Brownie-Trüffel mit nur 6 Zutaten

Datteln: Datteln bilden in diesem Rezept die Basis. Sie ersetzten durch ihre natürliche Süße den Zucker und liefern euch genügend gesunde, schnellverwertbare Kohlenhydrate. Datteln sind optimale kleine Energiebomben!

Mandeln: Ich verwende ganz normale ganze Mandeln, die ich vor dem weiteren Verwenden in einer Pfanne bei mittlerer Hitze leicht anröste. Dies ist zwar kein Muss, aber eine große Empfehlung. Geröstete Nüsse schmecken einfach um ein Vielfaches besser! Falls ihr kein Fan von Mandeln sein, eignen sich Cashews oder Haselnüsse ebenso gut. 

Agavendicksaft: Die süße Flüssigkeit dient in diesem rezept als zusätzlicher Kleber. Ahornsirup, Dattelsirup, Kokosnussirup oder jegliche andere natürliche Süßstoffe können ebenfalls verwendet werden.

Salz: Um die Süße und den schokoladigen Geschmack etwas auszubalancieren, kommt eine Prise Salz hinzu. 

Kakaopulver: Verwendet zum Backen unbedingt 100%tigen Kakao. Sämtliche Trinkschokoladenpulver oder gesüßte Alternativen sind tabu!

Vanilleextrakt: Ich verwende meist ein sehr konzentriertes Vanillearoma aus dem Bioladen. Die flüssige Bourbon Vanille aus dem Supermarkt oder eine ausgekratze Vanilleschote kann man aber ebenfalls verwenden.

Perfekt für Zwischendurch

Diese kleinen Bällchen eignen sich prima zum Vorbereiten! Gebt sie nach dem Fertigstellen einfach in eine geeignete Dose, stellt sie im Kühlschrank kalt und snack sie nach Lust und Laune. Gut verstaut halten sie sich etwa 2 Wochen.

 

Toppings nach Wahl!

Ich habe meine Brownie-Bällchen nach dem Formen in Kakaopulver gewälzt. 
Allerdings könnt ihr auch jegliche andere Toppings verwenden. Hier einige Ideen:

  • gehackte Nüsse
  • Kokosraspeln
  • bunte Streusel
  • Kakaonibs
  • Goji-Beeren
  • gefriergetrocknete Beeren
  • Matcha-Pulver
  • Maca-Pulver

 

Weitere Rezepte mit Schokolade:

Veganer Schokoladen-Tassenkuchen (Rezept hier)

Schokoladen-Espressotart mit Mascapone und Sesam (Rezept hier)

S’mores Parfaits – Mousse au chocolate mit Kekskrümeln und Baiser (Rezept hier)

Vegane Schokoladen-Cookies mit Dattel-Karamell (Rezept hier)

Schokoladen-Pistazien-Cantuccini (Rezept hier)

“Upside Down” Schokoladen-Kuchen mit Banane und Karamell (Rezept hier)

Paleo-Nuss-Brownies (Rezept hier)

Vegane Brookies (Rezept hier)

[ingredients title=”Zutaten für 8-10 Portionen”]

Für die Brownie-Bällchen

  • 100g Mandeln
  • 200g Datteln 
  • Prise Salz
  • 2 Esslöffel Agavendicksaft
  • 60g Kakaopulver

Toppings nach Wahl

  • Kakaopulver
  • Kakao-Nibs
  • Kokosraspeln
  • gefriergetrocknete Früchte
  • verschiedene Pulver (Matcha-, Maca-, Früchte-…)

[/ingredients]

[directions title=”Zubereitung”]

  1. Gebt die Mandeln in eine kleine Pfanne und röstet sie auf mittlerer Stufe für etwa 7-8 Minuten. Passt auf, dass sie nicht verbrennen. Lasst sie danach gut auskühlen.
  2. Legt in deer Zwischenzeit die entkernten Datteln in eine Schüssel und übergießt sie mit heißem Wasser. Lasst sie etwa 10 Minuten aufweichen und gießt sie dann anschließend ab.
  3. Gebt die ausgekühlten Mandeln in eine Küchenmaschine oder einen Mixer und mixt alles, bis ihr eine etwas grobstückige, sandartige Konsistenz erhaltet.
  4. Fügt die aufgeweichten Datteln, eine Prise Salz, das Vanilleextrakt und den Agavendicksaft hinzu und mixt alles zu einer klebrigen Masse.
  5. Gebt das Kakaopulver hinzu und mixt die Masse erneut. Gebt den Teig in eine Schüssel und vermengt alles nochmal gut mit einem Löffel. Das Kakaopulver sollte gut eingearbeitet sein.
  6. Formt nun mit euren Händen 8-10 kleine Bällchen.
  7. Rollt die Bällchen in euren Toppings, in meinem Fall in etwas Kakaopulver.
  8. Legt die Bällchen in eine Dose und verstaut sie bis zum Verzehr abgedeckt im Kühlschrank. 

[/directions]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Anna Lee EATS. © Copyright 2021. All rights reserved.
Close