Über mich

Huhu, ich bin Anna Lee!

Kaffeeliebhaberin, Foodstylistin & Hobbyköchin.

Was ist gerade mache? Vermutlich Cookies oder Eiscreme essen.

Die Geschichte hinter diesem Foodblog

Hallo DU! Ich bin Anna Lee, 23 Jahre alt und ein wahrer FOODIE!Essen, aber vor allem Kochen, ist meine große Leidenschaft.Ich liebe es, in der Küche zu stehen, neue Rezepte zu kreieren undexperimentell zu sein – Süßes mit Salzigem zu kombinieren, Warmes undKaltes zusammenzubringen.Schon als ich klein, war fand ich es immer toll, in der Küche zu helfen – ob bei Oma, um mit ihr ihren berühmten Pflaumenkuchen zu backen oder bei Mama und Papa, um bei einem leckeren Sonntags-Essen zu helfen. Die Küche war schon immer mein liebster Ort und das hat sich bis heute nicht verändert.

Aus diesem Grund, habe ich 2015 meinen eigenen Food-Blog namens „Anna Lee EATS.“ gegründet.
Zunächst bloggte ich eher aus eigenem Interesse, dann aber auch für die Allgemeinheit. Ich freue mich einfach unheimlich darüber, Freunde und Familie, aber auch andere Köche oder Hobby-Esser mit meinen Rezepten zu inspirieren. Nun sind es bereits 6 Jahre – eine Ansammlung all meiner
Lieblingsrezepte – eine bunte Mischung aus vielen neuen Kreationen und Neuinterpretationen klassischer Gerichte.

Eure meist gestelltesten Fragen

Mit welchem Equipment arbeite ich?

Camera: PANASONIC Lumix DMC-FZ300 LEICA Bridgekamera
25-600 mm Zoom mit F2.8
Bearbeitungsprogramme: Lightroom / Photoshop
Mobile: iPhone XR + VSCO Cam + Snapseed

Sind alle Rezepte vegan oder vegetarisch?

YEP! Auf Anna Lee EATS. findet ihr nur vegane und vegetarische Rezepte. Natürlich könnt ihr je nach Belieben Fisch und Fleisch dazu kombinieren. Da ich selber seit 6 Jahren auf Fisch und Fleisch verzichte, zeige ich euch die Rezepte nur in veganer und vegetarischer Form.

Wo kann man dein Kochbuch kaufen?

Mein Kochbuch ist in allen deutschen Buchhandlungen, vor Ort oder online, in vielen Onlineshops, eBay und AMAZON erhältlich.

Zudem könnt ihr das eBook im Google Store, bei AmazonBooks oder im Apple iBook Store downloaden.

Du hast noch Fragen? Dann schreib mir!

Die Welt der Ernährung, besonders zu der Zeit von Instagram und Co., kann ziemlich verwirrend auf den ein oder anderen wirken. Jeder Gesundheits- oder Food-Blogger kommt mit einer unterschiedlichen Zauberformel um die Ecke, die ein gesundes, fittes und glückliches Leben verspricht. Der Eine schwört auf „Low-Carb“, ein anderer sagt „Nur wenn du keine tierischen Fette zu dir nimmst, kannst du gesund leben.“ All diese Aussagen helfen einem nicht, sondern machen die Entscheidung, wie wir uns nun ernähren sollten, um ein Vielfaches
schwerer. Glaubt mir, wenn ich sage: Es gibt keine Lösung, die für jeden Menschen gleich gut funktioniert. Wie auch? – jeder Körper ist unterschiedlich, hat sein eigenes Verlangen und seine eigenen Ansprüche.
Die einzigen Angaben, mit denen man arbeiten und sich seinen eigenen gesunden und ausgewogenen Ernährungsplan erstellen kann, sind vollwertige Lebensmittel. Kurz gesagt: unverarbeitete Lebensmittel.
Den Spruch „Du bist, was du isst.“, habe ich immer vor Augen. Klingt ja auch logisch, der menschliche Körper besteht aus dem, was man ihm gibt – da leuchtet es einem ein, dass ein frischer, vitaminreicher Apfel dem Körper eher zu Gute kommt, als eine fettige Tiefkühlpizza.

Grundsätzlich sollte man den Großteil seiner Ernährung mit selbstgekochtem und frischem Essen abdecken. Wenn sich dabei ab und zu ein, oder auch zwei Stücke Schokolade einschleichen, ist das vollkommen okay.
Wie genau, sprich in welchen Verhältnissen und Mengen man nun diese vollwertigen Lebensmittel in seinen Alltag integriert, ist jedem selbst überlassen. Ich persönlich achte in erster Linie darauf, mich
abwechslungsreich und frisch zu ernähren. Da ich nach einigen Jahren meinen perfekten Ernährungsstil für mich gefunden habe, möchte ich euch in diesem Buch meine Lieblingsrezepte zeigen.
Viele verschwenden tagtäglich einen Gedanken daran, wie man ein
perfektes, gesundes Leben führen kann.

Ein Leben mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung, viel Sport und ohne mentale Sorgen.
Auch ich habe eine Weile gebraucht, um die passende Ernährung für meinen Körper und meinen Alltag zu finden. „Gesund“ habe ich mich schon immer ernährt. Aufgewachsen bin ich mit sehr viel frischem
Gemüse, gesunden Kohlenhydraten, Fleisch und Fisch. Süßigkeiten oder Pizza wurden in Maßen auch mal genascht. Es fiel mir nie wirklich schwer gesund zu essen, doch je älter ich wurde, desto eher kam das
Gefühl einer Art Achterbahnfahrt auf.
Ich aß gesund – ich war stolz auf mich.
Ich aß Schokolade oder Pommes – das schlechte Gewissen klopfte an.
Obwohl ich zu jeder Zeit immer viel Sport gemacht habe, war dieses Unausgewogene und vor allem mentale Durcheinander nicht das, was ich wollte. Durch Youtube, Instagram und Co. wurde der Zwang, sich an
irgendwelche Ernährungs- und Sportregeln halten zu müssen nur verstärkt. Kein Wunder, sogenannte Influencer und Blogger sind ein Stück weit Vorbilder und ich schaute mir, wenn auch nicht immer
absichtlich, viel von ihnen ab. Ich eignete mir Gewohnheiten an und hielt bestimmte Vorschriften ein, obwohl diese vielleicht gar nicht das Optimum für mich waren.

I FEEL YOU! Denn bei mir war es ganz genauso – ich probierte jegliche Diäten aus. Niemals mit dem Ziel abzunehmen, sondern um mich gesünder und fitter zu fühlen. Doch jeder dieser eingeschränkten Ernährungsstile, waren einfach nicht das Richtige – vor allem nicht langfristig. Nie wieder Pizza? Nie wieder Nudeln? Und keinen Kuchen? „Nicht mit mir!“, Ich esse gerne und ich esse alles. Ich habe lange gebraucht, um zu erkennen, dass mir frische und gesunde Lebensmittel, gepaart mit der ein oder anderen Nascherei, nicht nur mental, sondern auch körperlich am besten tun. Eine Ernährung bestehend aus viel frischem, buntem Gemüse, wenig verarbeiteten Lebensmittel, keinen extra Zucker oder Junk Food. Ich persönlich esse dazu auch noch keine Fleisch- und Fischprodukte. Ob man nun einzelne Dinge zusätzlich aus seiner Ernährung streichen möchte, ist jedem selber überlassen. Ich selber habe am Anfang meiner Ernährungsumstellung anderthalb Jahre pflanzlich gegessen. Zu diesem Zeitpunkt war das genau das Richtige für mich. Ich habe mich super gefühlt, hatte Unmengen an Energie und habe mich in keiner Weise eingeschränkt gefühlt. Nach einiger Zeit habe ich langsam wieder angefangen, Käse und einige Milchprodukte in meine Ernährung zu integrieren, einfach weil ich ein Verlangen danach hatte und es gerne mal wieder essen wollte. Anfangs war dies für meinen Kopf gar nicht so einfach. Komischerweise entwickelte ich, sobald ich auf Dinge komplett verzichtete, ein schlechtes Gewissen, wenn ich diese dann wieder zu mir nahm. Doch wieso? Nur weil irgendeine Person, ein Buch oder eine Dokumentation das vorschreibt? So sollte es nicht sein!

Niemand sollte seine Ernährung rechtfertigen müssen. Man muss es sich weder selber erklären, noch seinen Mitmenschen. Wenn der Körper das Verlangen nach bestimmten Lebensmitteln hat, sollte man in gewisser
Weise darauf hören. Klar, man kann vieles austauschen und die gesündere Variante wählen, aber das ein oder andere Törtchen kann für Kopf, Geist und Seele auch mal gut tun!
By the way: meistens entstehen die schönsten Erinnerungen im Leben mit Eiscreme bei einem Filmabend, der Late-Night-Pizza nach einer tollen Party oder den frisch gebackenen Weihnachtsplätzchen auf der
Couch eurer Großeltern. Keine gute Geschichte beginnt mit einer Stange Sellerie.
Niemand sollte auf so etwas verzichten. Genießt das leckere Essen und schafft euch damit unvergessliche Momente.

Life is a combination of magic and pasta.

Federico fellini

Danke für deinen Besuch!

Vielen Dank für deinen Besuch auf Anna Lee EATS. Ich hoffe du hast ein passendes Rezept gefunden.
Viel Spaß beim Kochen & Freude beim Essen!

Du hast Lust deine Kreation zu zeigen? Dann schick mir ein Bild oder ein Video auf Instagram, Facebook oder via Mail. Ich freue mich riesig über Feedback!

Du hast Fragen oder möchtest mit mir zusammenarbeiten? Dann melde dich via Mail bei mir.
Ich freue mich von dir zu hören 🙂

Instagram: @annalee.eats & @annaleebrodesser

Mail: annalee.eats@gmail.com

 
Close
Anna Lee EATS. © Copyright 2021. All rights reserved.
Close