Wraps mit Falafel, veganem Chili und Guacamole

Falafel schmecken in Kombination mit Tomaten- oder Chilisoße, als ein veganes Patty auf einem Burger oder als Tapas zu Oliven und Knoblauchcreme – aber besonders gut passen sie zu einem selbstgemachten Chili, frischer Guacamole und Tortillas-Wraps.
Blogposts über die Falafel sowie die Tortillas sind bereits eingestellt (und unten verlinkt), doch jetzt fehlt nur noch die Kombination von beiden. Hier also das Rezept zu selbstgemachten Wraps mit veganen Falafeln, Chili und Guacamole.
Zutaten für 4 Personen – 8 Wraps
Chili
2 Dosen Kidneybohnen
2 Dosen gehackte Tomaten
1 mittelgroße Zwiebel, gehackt
1 EL Olivenöl
1 TL Agavensirup
1 TL Currypulver
2 TL Chilipulver
2 TL italienische Kräuter (Basilikum, Koriander, etc.)
Tabasco oder eine andere Chilisoße
Salz
Pfeffer
Guacamole
2 Avocados
1/2 Zitrone, gepresst
Salz
Pfeffer
optional: Knoblauch, gehackt
 
Tortillas
 
Falafel
 
Hackt für das Chili zunächst die Zwiebel klein und gebt sie zusammen mit dem Olivenöl in eine Pfanne. Erhitzt die Zwiebeln und gebt dann das Chilipulver, das Currypulver und die Kräuter hinzu und bratet alles zusammen an. Durch die frühe Zugabe der Gewürze können diese ihr volles Aroma entfalten und das Chili schmeckt am Ende umso besser.
Wascht die Bohnen gründlich unter klarem Wasser und gebt diese dann mit den Tomaten zu den Zwiebeln. Das Chili muss nun ca. 15-20min auf mittlerer Hitze köcheln, bevor ihr es mit Salz, Pfeffer, Agavensirup und Tabasco abschmecken könnt. 
 
Für die Guacamole können die Avocados entweder mit einem Mixer püriert werden, oder aber ganz einfach mit einer Gabel zerdrückt werden. Würzt die Avocadocreme mit Zitrone, Salz, Pfeffer und je nach Belieben auch mit Knoblauch und stellt sie kalt, bis alles andere vorbereitet ist.
Sind alle einzelnen Teile vorbereitet, können die Tortillas gefüllt werden.
Meiner Meinung nach schmeckt die Kombination aus den würzigen Falafeln, dem scharfen Chili und der frischen, etwas säuerlichen, Guacamole super! Zudem könnt ihr natürlich noch weitere Sachen hinzufügen,  z.B. Salat oder Tomaten. Auch übrig gebliebener Reis, Couscous oder Quinoa vom Vortag wäre eine weitere klasse Zutat.  
Das Gericht ist als ein leichtes Mittag- oder Abendessen gedacht, aber auch zum Mitnehmen eignet es sich perfekt.

 

 

 

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*