Heiße Vegane Pfefferminz Schokolade

Obwohl Weihnachten leider schon vorbei ist, trinke ich immer noch unheimlich gerne heißen Tee, Chai Latte und vor allem selbstgemachte Kakao! Für alle die regelmäßig zu Starbucks und Co. gehen, sollte “Peppermint-Mocha” ein Begriff sein. Da ich wie ihr wisst keine Kaffeeetrinkerin bin, gebe ich den Pfefferminz Geschmack lieber in meine heiße selbstgemachte Schokolade, anstatt in meinen Café Latte. 
Ich persönlich liebe einfach die Kombination aus Schokolade und Pfefferminze. Ob als Kuchen, als Schoko-Tafel oder schließlich als warmes Getränk – ich finde alle Variationen der Kombination klasse. 
 
Daher zeige ich euch heute wie ihr meine klassische vegane heiße Schokolade in eine Pfefferminzschokolade verwandelt. Zugegeben benötigt dieses Getränk eigentlich kein weiteres Rezept, da ihr lediglich Pfefferminzaroma hinzufügen müsst, allerdings wollte ich euch diese Idee umbedingt zeigen und liste die Zutaten deswegen nocheinmal auf.
 
Ihr seid kein Pfefferminz-Fan, schlürft aber trotzdem gerne etwas Heißes? Dann schaut euch meine Blogpost zu meinem veganen Chai Latte (Link zum Rezept), der klassischen veganen heißen Schokolade (Link zum Rezept) oder dem selbstgemachtem Kirsch-Orangen Winterpunsch (Link zum Rezept) an. 
 
 
 
 
Zutaten für 2 Tassen
500ml pflanzliche Milch (Soja-, Mandel, oder Kokosnussmilch funktioniert sehr gut)
100ml Wasser
30g Zartbitterschokolade (oder andere vegan Schokolade)
2 EL Kakaopulver (echter Backkakao)
3 EL Agavensirup
Pfefferminzextrakt
optional – vegane Marshmallows
                 Pfefferminzblätter
                 Pfeferminz-Zuckerstange

Um die heiße Schokolade zuzubereiten müsst ihr zunächst die Milch, das Wasser, die Schokolade, das Kakaopulver, das Pfefferminzextrakt und den Agavensirup in einen Kochtopf geben und alles zum Kochen bringen. Ich benutze gerne Pfefferminztropfen und gebe ca. 5 Tropfen in den Kakao hinein. Jenachdem wie stark ihr den Geschmack der Pfefferminze mögt, könnt ihr natürlich mehr oder weniger hinzufügen. Rührt die Mischung währenddessen mit einem Schneebesen um. Haben sich alle Zutaten gut miteinander vermischt, solltet ihr euren Herd ausstellen und alles mit einem Deckel abdecken. Damit der Kakao besonders cremig wird, lasse ich das Ganze auf der noch heißen Herdplatte für ca. 5-10min ziehen.
 
Damit auf der heißen Schokolade ein wenig Schaum ist, schäume ich das Getränk mit einem elektrischen Milchaufschäumer auf. Dies klappt allerdings auch mit einem normalen Schneebesen.
 
Füllt den Kakao nun in geeignete Tassen oder Gläser und gebt optional ein paar Marshmallows drauf. Wir haben in unserer Küche ein kleines Flambiergerät, mit dem ich die Marshmallos gerne etwas anröste. Solltet ihr keinen Flambierbrenner haben, funktioniert ein Feuerzeug mit langem Griff auch super. Als Deko gebe ich zusätzlich noch ein paar kleine Pfefferminzblätter und eine Pfefferminz-Zuckerstnge in den Kakao doch auch das ist optional.

 

Diese heiße Schokolade könnt ihr auch super vor- und in großen Mengen zubereiten. Vervielfacht dafür das Rezept einfach, füllt den fertigen Kakao in Glasflaschen oder in Einmachgläser und erhitzt die gewünschte Menge dann einfach wieder in der Mikrowelle oder in einem kleinen Kochtopf.
 
 
Passende Rezepte 
Orangen-Kirsch-Punsch (Link zum Rezept hier)
Cranberry-Orangen-Cocktail (Link zum Rezept)
Selbstgemachter Chai-Latte (Link zum Rezept hier)
Schoko-Haselnuss-Kugeln (Link zum Rezept hier)
Nussecken (Link zum Rezept hier)
Vegane Apfel-Zimt-Muffins (Link zum Rezept hier)
Mandel-Apfel-Tart (Link zum Rezept hier)
Veganes Bananenebrot (Link zum Rezept hier)
Gesunde Chocolate-Chip-Cookies (Link zum Rezept hier)




 

 

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*