Falafel mit Pfefferminz-Guacamole

Ob als Fleischersatz in Nudelgerichten, in Wraps oder als Burger-Patties, Falafel sind eine super Alternative für Vegetarier und Veganer. Ursprünglich stammen Falafel aus der arabischen Küche, heutzutage werden sie aber überall auf der Welt gegessen und “personalisiert”. So sind sie zum Beispiel mit getrockneten Tomaten und Basilikum italienisch angehaucht und mit Gewürzen wie Curry oder  Kümmel bekommen sie einen indischen Touch. Die Hauptzutaten der eigentlich frittierten, in gesünderer Herstellung aber gebackenen, kleinen Bällchen sind Kichererbsen und frische Kräuter.
Passend zu den Falafeln esse ich entweder gerne meinen selbstgemachten Hummus (hier der Link zum Rezept) oder eine Avocadocreme, auch Guacamole genannt. Da bei uns im Sommer im Garten die Kräuter und Sträucher nur so blühen, dachte ich es wäre passend die Guacamole mit frischer Pfefferminze etwas aufzupeppen. Dies gibt meiner Meinung nach dem ganzen Gericht den gewissen sommerliche “Kick”.

 

Zutaten für ca. 16 Falafel
2 Dosen Kichererbsen 
50ml Wasser
1/2 Zitrone, gepresst
2 Hände voll frische Kräuter (ich mixe Petersilie, Schnittlauch und Koriander)
2 Knoblauchzehen
5 EL Buchweizenmehl
1 TL Chilipulver oder frische Chili
3 TL Paprikapulver
Salz 
Pfeffer
 
Zutaten für die Pfefferminz-Guacamole
2 Avocados
1/2 Zitrone, gepresst
Salz 
Pfeffer
Chili nach Geschmack
6-8 Blättchen frische Minze, gehackt
Heizt zunächst euren Backofen auf 190°C vor und bereitet danach die Falafel zu. Gebt dafür alle Zutaten in euren Mixer oder eure Küchenmaschine und mixt diese solange, bis ein formbarer Teig entstanden ist. Legt ein Backblech mit Backpapier aus und portioniert dann den Teig mit einem Eisportionierer. Ein Löffel kann dazu natürlich auch verwendet werden. Formt dann je nach Belieben entweder Bällchen, oder eher flachere Falafel. Drückt für die flacheren Falafel den Teig ganz einfach mit einer Gabel platt. 
Sobald der Backofen aufgeheizt ist, können die Falafel für ca. 25-30min gebacken werden.
In der Zwischenzeit könnt ihr für die Guacamole die Avocados entweder in einem Mixer pürieren, oder einfach mit einer Gabel zermatschen. Gebt dann Zitrone, Salz, Pfeffer und Chili je nach Geschmack und Schärfe hinzu. Verfeinert dann alles mit der gehackten Pfefferminze und stellt das ganze mit Frischhaltefolie abgedeckt in den Kühlschrank.
Die Falafel sind fertig gebacken, wenn sie Außen leicht braun geworden sind. Serviert sie dann entweder als Vorspeise oder Snack mit der Guacamole, oder verwendet sie weiter, beispielsweise als Patty in selbstemachten Bürgern. 

 

 

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*