Selbstgemachter Müsli-Mix mit gebackenen Honig-Erdbeeren

Was soll ich sagen: diese Kombination schmeckt einfach nur BOMBE!
Frisch gebackenes Müsli, knusprige Nüsse, cremiger Joghurt und honigsüße geröstete Erdbeeren. Mehr Geschmack geht nicht.

Wie ihr wisst, liebe ich es Müslis und Granola selber zu machen. Ich sehe einfach keinen Sinn darin, solche Produkte fertig im Supermarkt zu kaufen.
Mal ganz abgesehen davon, dass sie super viel Zucker und andere ungesunde Zusatzstoffe enthalten, beinhalten sie auch meistens nicht genau das, was ich am liebsten mag.

You can’t always get what you want…

Man kauft Nussgranola und findet genau 3 Haselnüsse, 5 Mandeln und eine halbe Walnuss in der ganzen Packung.
Tja, mit dieser traurigen Wahrheit muss man rechnen – auch wenn auf der Packung NUSS!-Granola draufsteht.

Damit euch ab jetzt solche Müslimischungen nicht mehr das Frühstück vermiesen, rate ich euch dieses oder eins der anderen Müsli- und Granolarezepte auf meinem Blog auszuprobieren.
Glaubt mir, wenn ihr einmal auf den Geschmack gekommen seid, rührt ihr niemals wieder eine Schachtel langweiliges Müsli im Supermarkt an.

Müsli machen gestaltet sich sogar noch einfacher, als selbstgemachtes Granola herzustellen.
Während man beim Granola die Haferflocken zusammen mit den restlichen Zutaten zunächst mit Öl und einem Süßungsmittel vermengen muss, backt man die Zutaten beim Müsli trocken.

 

Müsli- und Granolarezepte auf Anna Lee EATS.

Bananen-Granola (Rezept hier)
Glutenfreies Schoko-Granola (Rezept hier)
Mandel-Lebkuchen-Granola (Rezept hier)
Weihnachtsgranola mit Cranberries und Pecannüssen (Rezept hier)
Granola mit Pistazien und Goji-Beeren (Rezept hier)
Kokosnuss-Granola (Rezept hier)

Frühstücksbowls auf Anna Lee EATS.

Karamellisierte Pflaumen mit Vanillejoghurt und Mandeln (Rezept hier)
Joghurtparfait mit Mandeln und Heidelbeeren (Rezept hier)
Pflaumen-Granola-Parfait (Rezept hier)
Peaches & Cream Overnight Oats (Rezept hier)
Erdnussbutter-Bananen-Porridge (Rezept hier)
Mandel-Chia-Pudding mit Beeren (Rezept hier)
Mandelporridge mit Orange und Cranberries (Rezept hier)
Porridge mit karamellisierten Bananen und Zimt (Rezept hier)

GO NUTS! mit der Auswahl eurer Zutaten

Letztendlich könnt ihr die Zutaten und deren Mengenangaben frei wählen. Meine Angaben gelten nur für meine liebste Kombination.
Ihr mögt lieber Cashewkerne statt Mandeln? Kein Problem!
Kürbiskerne sind euch zu langweilig, aber ihr seid ein Fan von Sonnenblumenkernen? Go for it!
Rosinen? Bah! Aber Cranberries gehören zu euren Lieblingstrockenfrüchten? Rein damit!

Hier die Auswahl in meinem Müslimix:
– Haferflocken
– Mandeln
– Kürbiskerne
– Sonnenblumenkerne
– Rosinen
– gepuffter Dinkel
– gepuffter Reis

Zusammengefasst:

Geschmack: Nicht wirklich süß, aber super aromatisch und nussig. 

Textur: Kernig, leicht knusprig, aber nicht all zu stückig.

Aufwand: 15 Minuten – maximal!

Pro: Müsli lässt sich super vorbereiten, ist unheimlich variabel und zudem auch noch ein prima Geschenk. Über selbstgemachtes Essen freut sich doch jeder!

Contra: Müsli und Granola muss unbedint luftdickt verpackt werden, da es sonst weich wird und alles andere als knusprig und frisch schmeckt. Achtet also darauf, das Gebackene in ein Einmachglas oder eine gut verschließbare Tupperdose zu packen.

Bake it till’ you make it!

… oder bratet das Ganze in der Pfanne an.
Da die Zutaten in diesem Rezept “trocken” geröstet bzw. gebacken werden, kann das Müsli nicht nur im Backofen, sondern auch in einer Pfanne zubereitet werden..

Trotzdem gilt: Backt die Mandeln getrennt von den restlichen Zutaten, da sie etwas mehr Hitze vertragen.
Ich empfehle euch daher, zunächst die Mandeln in einer Pfanne anzurösten, diese dann herauszunehmen und dann in einem zweiten Schwung Haferflocken zusammen mit den Kernen anzurösten.

Erdbeerzeit!

Das selbstgemachtes Müsli schmeckt in vielen verschiedenen Frühstückskombinationen. Meine Empfehlung?
Joghurt euerer Wahl und in Honig gebackene Erdbeeren. Himmlisch!

Obwohl ich frisches, saftiges Obst über alles liebe und dieses gerade im Frühling und Sommer besonders gut schmeckt, bin ich ein großer Fan von gebackenen, gebratenen oder gerösteten Früchten. Ob Salaten, Nachtischen oder eben im Müsli. Leicht matschiges, karamellisiertes, süßes Obst schmeckt einfach fantastisch.

Ich habe in diesem Rezept frische Erdbeeren mit Honig beträufelt und im noch heißen Backofen für etwa 10 Minuten rösten lassen.
Somit erhaltet ihr leicht weiche, trotzdem noch bissfeste karamellisierte Erdbeeren, die perfekt zu etwas Naturjoghurt und eurem Müslimix passen.
Diese Zubereitung ist eine absolute Empfehlung und definitiv den minimalen Extraaufwand wert! 🙂

Zutaten für etwa 6 Portionen Müsli

  • 250g kernige Haferflocken
  • 100g Mandeln, grob gehackt
  • 75g Rosinen
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenkerne
  • 2 Esslöffel Kürbiskerne
  • 30g gepuffter Dinkel
  • 30g gepuffte Reis

Zutaten für etwa 2 Portionen Honig-Erdbeeren

  • 500g Erdbeeren
  • 2-3 Esslöffel Honig
  • Prise Zimt

Zubereitung des Müslis im Backofen

  1. Heizt euren Backofen auf 175°C vor.
  2. Gebt die Haferflocken auf ein Blech und röstet sie für etwa 5-7 Minuten, bis sie leicht goldbraun werden. Habt unbedingt ein Auge auf die Flocken, da sie schnell verbrennen können.
    Sind die Haferflocken fertig, können sie in eine Schüssel gegeben werden.
  3. Gebt nun die grob gehackten Mandeln auf das Blech und backt sie für 5 Minuten. Gebt danach die Kürbiskerne und die Sonnenblumenkerne hinzu und röstet die drei Zutaten für weitere 5 Minuten.
    Fügt alles zu den Haferflocken hinzu.
  4. Vermengt die Haferflockenmischung nun mit den Rosinen, dem gepufften Dinkel und dem gepufften Reis und lasst die Mischung gut abkühlen. Füllt das Ganze in ein luftdichtes Einmachglas oder eine Plastikdose. So hält sich das Müsli etwa 2-3 Wochen.

Zubereitung des Müslis in der Pfanne

  1. Erhitzt eine Pfanne und gebt die Haferflocken hinein. Röstet diese unter ständigem Rühren etwa 3-4 Minuten goldbraun an und gebt sie dann in eine Schüssel.
  2. Gebt in die Pfanne die Sonnenblumen- und Kürbiskerne und röstet diese ebenfalls für 2-3 Minuten unter ständigem Rühren an. Gebt sie zu den Haferflocken.
  3. Röstet nun zuletzt noch die grob gehackten Mandeln an. Diese brauchen, je nach gewünschter Bräune etwa 4-7 Minuten.
  4. Vermengt nun die Haferflocken-Kern-Mischung mit den Mandeln, den Rosinen, dem gepufften Dinkel und dem gepufften Reis. Lasst alles abkühlen und füllt das Ganze in ein luftdichtes Einmachglas oder eine Plastikdose. Das Müsli hält sich etwa 2-3 Wochen frisch.

Zubereitung der Honig-Erdbeeren

  1. Stellt den noch warmen Backofen auf 200°C und heizt ihn auf diese Temperatur vor.
  2. Wascht die Erdbeeren, entfernt das Grünzeug und halbiert bzw. viertelt sie je nach Größe.
  3. Gebt das Obst in eine geeignete Auflaufform, beträufelt es mit dem Honig und der Prise Zimt und backt es dann für 10-12 Minuten im Backofen.
  4. Je nach Belieben, könnt ihr die Erdbeeren heiß oder kalt in eure Joghurt-Müsli-Bowl geben.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*