Granola mit Pistazien und Goji-Beeren

Granola und Müsli fertig gemischt zu kaufen, gehört meiner Meinung nach zu den Top 10 der Gesundheit-“TABUS”. 
Denn ist man mal ehrlich, gesteht man sich ein, dass gekauftes Müsli meist mehr Zucker und Zusatzstoffe als alles andere enthält. Selbst die Bio- und Superfood-Müsli sind meist mit zu vielen zusätzlichen Zutaten “ungesund” gemacht. 
 
Daher mache ich seid Jahren mein Müsli selber. So entscheide und weiß ich, was in der Mischung drinnen ist. Und das Beste daran: Ihr könnt Millionen verschiedene Kominationen herstellen und eure Lieblingszutaten hinzufügen. (Und sind wir mal ganz ehrlich – in den gekauften Mischungen sind immer zu wenig Schokodrops, getrocknete Früchte, Nüsse, etc… drin. Macht ihr euer Müsli dagegen selber, könnt ihr entscheiden , wieviel Lieblings-Toppings ihr verwendet!)
 
Dieses Rezept gehört eher zu den einfacheren Kominationen, aber ist trotzdem eine meiner Liebsten – Granola, oder auch gebackenes Müsli, mit Pistazien, Goji-Beeren und Vanille. 
Meine GOJI-BEEREN kaufe ich immer bei KoRo-Drogerie. Ich liebe diesen Online-Shop einfach! Er hat so viel Auswahl und ist perfekt für eine vegan oder generell gesunde Ernährung geeignet! Benutz meinen Rabattcode um bei eurer Bestellung zu sparen!
 
Rabattcode: ANNALEE
 
Hier der Link zu den Goji-Beeren
https://www.korodrogerie.de/goji-beeren-ungeschwefelt
 
 
Zutaten für ca. 10 Portionen
500g Haferflocken
50g Agavendicksaft
50g Kokosnussöl
50g Goji-Beeren (oder auch mehr)
50g Pistazien (ebenfalls mehr nach Geschmack)
1 Vanilleschote oder Bourbon-Vanille-Aroma
50g gepuffter Amaranth oder Quinoa
 
Heizt zunächst euren Backofen auf 160°C vor und bereitet dann die Müsli-Mischung zu.
 
Vermengt dafür das Öl mit dem Agavendicksaft und der Vanille und fügt dann die Haferflocken hinzu. Mischt alles sehr gut durch, sodass jede noch so kleinste Haferflocke etwas von der Flüssigkeit abbekommen hat.
 
Legt ein Backblech mit Backpapier aus und verteilt das Müsli gleichmäßig darauf. 
Das Ganze wird nun ca. 20min gebacken, sollte allerdings zwischendurch mal durchgeschmischt werden. So kann es besser gleichmäßig braun werden.
 
Ist das Müsli fertig gebacken, solltet ihr es kurz abkühlen lassen, bevor ihr es mit den Beeren, den Pistazien und dem gepufften Amaranth/Quinoa vermengt.
 
In Tupperdosen oder Einmachgläsern hält sich das Müsli ca. 4 Wochen.
 
 
Passende Rezepte 
Selbstgerechtes Kokosnuss-Granola (Link zum Rezept hier)
Vegane Waffeln (Link zum Rezept hier)Bananenbrot (Link zum Rezept hier)
Schoko-Bananenbrot (Link zum Rezept hier)
How to: Klassisches Porridge – veganes Oatmeal (Link zum Rezept hier)

Vegane Pancakes (Link zum Rezept hier)
Porridge mit karamellisierten Bananen (Link zum Rezept hier)

 

 

 

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*