Gebackene Zucchini-Ricotta-Röllchen

Der Star in diesem Rezept? Ganz klar die Zucchini! Gepaart mit Ricottafüllung auf einem pürrierten Tomatenbett ist dieses Gericht nicht nur eine Geschmacksexplosion, sondern auch noch die gemüse-freundliche Cannelloni-Variante.

Tipp: Tauscht das Brot einfach durch eine weitere Gemüsebeilage, Fisch oder Fleisch aus, um daraus ein low-carb Gericht zu zaubern.

Tipps für dieses Rezept:

Für die Zucchinis:
Wählt beim Einkaufen am besten sehr dicke Zucchinis aus, da dann die Fläche zum Befüllen größer ist. Lange, eher krum geformte, Dünne lassen sich nicht gut und gleichmäßig schneiden. Schneidet bzw. hobelt die Zucchini in etwa 0,3 – 0,5 cm dicke Scheiben. Verwendet dafür eine Reibe mit einem großen Loch, ein Gemüsehobel oder ein scharfes Messer. Achtet darauf, dass die Scheiben keinesfalls zu dünn sind, da sie ansonsten beim Braten in der Pfanne zu braun oder knusprig werden.

Nach dem Braten:
Legt die Zucchinischeiben nach dem Braten unbedingt auf etwas Küchenpapier zum Abkühlen. So kann das überschüssige Öl vom Braten abtropfen und das Ganze schmeckt am Ende nicht zu fettig.

Für die Füllung:
Ich verwende gerne eine Mischung aus Ricotta und Frischkäse. Natürlich kann das Verhältnis angepasst werden oder auch nur eine Sorte Weichkäse verwendet werden. Egal für welche Variante ihr euch entscheidet: Gut Würzen solltet ihr immer! Vorallem normaler Ricotta und Frischkäse schmecken sehr neutral. Verwendet also ordentlich Salz, Pfeffer und getrocknete Gewürze. Ich bin zudem ein Fan davon, jedem herzhaften Gericht eine Prise Süße hinzuzufügen. Dies bewirkt nicht, dass das Gericht am Ende süßlich schmeckt, sondern verstärkt lediglich den Geschmack aller Zutaten. Ähnlich wie beim Backen: dort wird fast immer eine Prise Salz hinzugegeben, um die Gegenkomponenten geschmacklich zu verstärken.

Für die Tomatensoße:
Zugegeben, ich bin eigentlich fast immer Team “selbstgemacht” – so auch meine Tomatensoße. Meist brate ich kleine Cherrytomaten in Olivenöl und Knoblauch an und lasse sie dann für 10-15 Minuten weichkochen. Alles zerdrücken, mit Gewürzen abschmecken und tadaa! Fertig ist eine leckere Tomatensoße. Doch manchmal muss es schnell gehen und ich greife zum “Fertigprodukt”. Passierte Tomaten aus dem Supermark sind praktisch, günstig und die schnellere Variante für Rezepte, in denen eine rote Soße gebraucht wird. Achtet beim Kauf allerdings auf die Zutaten: der Inhalt sollte bestenfalls nur aus Tomaten (plus evt. etwas Salz) bestehen. Verzichtet auf diese mit extra Zucker oder Fetten.

Zutaten für 2 Personen

  • 2 Zucchinis
  • etwas Olivenöl
  • 250g Ricotta
  • 100g Frischkäse
  • Handvoll frischer Basilikum, gehackt
  • 1 Esslöffel Honig
  • 2 Teelöffel getrocknete italienische Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500g passierte Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1/2 Teelöffel getrockneter Oregano
  • 50g Parmesan
  • etwa 200g frisches Baguette als Beilage

Zubereitung

  1. Wascht die Zucchinis und hobelt sie mit Hilfe der großen Öffnung einer Reibe in dünne Scheiben. Verwendet alternativ ein sehr scharfes Messer und schneidet das Gemüse in dünne Scheiben.
  2. Erhitzt etwas Olivenöl in einer Pfanne und bratet die Zucchinis kurz goldbraun an, bis sie etwas weicher werden. Legt einen Teller mit etwas Küchenpapier aus und legt die Zucchinischeiben zum auskühlen darauf. Das Küchenpapier zieht dabei überschüssiges Öl aus den Gemüsescheiben heraus.
  3. Vermengt in einer Schüssel Ricotta mit dem Frischkäse, gehacktem frischen Basilikum, dem Honig und den italienischen Kräutern. Schmeckt dann das Ganze mit Salz und Pfeffer ab.
  4. Heizt den Backofen auf 180°C vor.
  5. Fangt nun an die Zucchini-Röllchen herzustellen. Legt euch dafür eine Zucchinischeibe auf ein Küchenbrett und gebt einen guten Klecks Füllung auf das eine Ende. Rollt das Ganze nun auf, damit ihr kleine Gemüseröllchen erhaltet. Verfahrt so, bis die gesamten Zutaten aufgebraucht sind.
  6. Gebt die passierten Tomaten in eine Auflaufform und fügt den getrockneten Oregano und den gepressten Knoblauch hinzu. Vermengt alles miteinander und schmeckt die Tomatensoße mit Salz und Pfeffer ab.
  7. Legt eure gefüllten Röllchen nun in die Soße hinein und backt das Ganze für 20-25 Minuten.
  8. Garniert das Gericht am Ende mit gehobeltem Parmesan und serviert es mit etwas frischem Brot oder Baguette.

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*