Vegane Brookies

Brookies sind eine Mischung aus Brownies und Cookies.
Sie sind die perfekte Leckerei für alle, die sich zwischen Schokolade und knusprigem Keks nicht entscheiden können – eben das Beste aus beiden Welten!

Die untere Schicht besteht aus einem traditionellen Brownie Teig. Dieser wird mit Margarine, dunkler Schokolade und Leinsamen zubereitet.
Öl und Samen können jedoch auch problemlos durch Butter und Eier ersetzt werden. Falls ihr die Leinsamen durch ein Ei ersetzten wollt, reduziert den Milchanteil um die Hälfe, da der Teig sonst zu flüssig wird!

Die Cookieschicht wird aus klassischen Cookieteig zubereitet. Der Keksteig wird stückchenweise auf der Schokoschicht verteilt und breitet sich beim Backen, unter anderem durch das Backpulver, aus.

Diese Brookies sind nicht nur lecker zu Tee und Kaffee an einem entspannten nachmittag, sondern eignen sich durch ihre kleine, häppchenartige Größe auch gut zum Mitnehmen.
Ob als Pausensnack, zum schnellen Kaffee in der Mittagspause oder kleines Dessert am Abend – diese Dinger sind der HAMMER!

Übrigens: in einer luftdichten Plastikdose halten sich die Brookies bis zu 1 Woche!

Zutaten für die Brownieschicht

  • 120g Margarine
  • 100g (vegane) Zartbitterschokolade
  • 150g heller Zucker
  • 80ml (pflanzliche) Milch
  • 15g geschrotete Leinsamen
  • Prise Salz
  • 35g Kakaopulver
  • 140g Mehl

Zutaten für die Cookieschicht

  • 90g Margarine
  • 50g heller Zucker
  • 80g brauner oder Kokosnusszucker
  • 2 Esslöffel (pflanzliche) Milch
  • Prise Salz
  • etwas Vanilleextrakt
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 170g Mehl
  • 80g gehackte Schokolade oder Schoko-Chunks

Zubereitung

  1. Heizt den Backofen auf 180°C vor und legt eine ca. 20 x 20 cm Form mit Backpapier aus. Bei dieser Formgröße ergibt das Rezept 16 kleine Brookies.
  2. Schmelzt für die Brownieschicht in einer großen mikrowellengeeigneten Schüssel die Margarine zusammen mit der Schokolade. Lasst es danach kurz abkühlen.
  3. Vermengt die Milch mit den Leinsamen und lasst die Mischung etwa 5 Minuten quellen.
  4. Sobald die Schokoladenmischung nur noch lauwarm ist, können der Zucker und eine Prise Salz eingerührt werden. Fügt die Leinsamenmasse ebenfalls hinzu und verrührt alles gut miteinander.
  5. Nehmt euch ein Sieb zur Hand und siebt das Mehl zusammen mit dem Kakaopulver in den Teig. Vermengt alles kurz miteinander, sodass keine Klümpchen entstehen und gebt den Teig dann in die vorbereitete Form. Streicht alles glatt.
  6. Vermengt für die Cookieschicht in einer zweiten Schüssel die Margarine mit den zwei Zuckerarten.  Verwendet dafür ein Handrührgerät, damit die Masse schön fluffig wird.
  7. Gebt das Vanilleextrakt, eine Prise Salz und etwa 2 Esslöffel Milch hinzu. Verrührt alles.
  8. Fügt zum Schluss das Mehl, das Backpulver und die Schoko-Chunks hinzu. Vermengt alles zu eine klebrigen Keksteig.
  9. Nehmt euch nun mithilfe eines Esslöffels kleine Portionen des Cookieteigs und gebt sie auf die vorbereitete Brownieschicht. Der Teig sollte so gut es geht, gleichmäßig bedeckt sein.
  10. Backt die Brookies für etwa 25-30 Minuten im vorheizten Ofen. Wundert euch nicht, wenn sie danach noch etwas weich sind – beim Abkühlen härten sie noch aus.
  11. Lasst die Leckereien abkühlen, bevor ihr sie aus der Form hebt und in kleine Quadrate schneidet.

 

  

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*