Rhabarber-Kokosnuss-Tart

Rhabarberzeit! – und um diese angemessen zu zelebrieren, zeige ich euch heute ein super einfaches fruchtiges Rezept.
Diese Rhabarber-Kokosnuss-Tart eignet sich nicht nur zum Nachmittagskaffee, sondern auch als warmer Nachtisch in Kombination mit Vanilleeis!




Für den Teig
150g Mehl
Prise Salz
80g Kokosnussöl, fest
3 Esslöffel Kokosnusszucker
4-5 Esslöffel eiskaltes Wasser

Für die Füllung
ca. 500g Rhabarber
1/2 Vanilleschote

50g Kokosnussraspel
30g Kokosnusschips
1 Esslöffel Speisestärke
2-3 Esslöffel Agavendicksaft
etwas Kokosnusszucker zum Bestreuen

Gebt das Mehl zusammen mit einer Prise Salz und dem Zucker in eine Rührschüssel. Gebt das feste Kokosnussöl hinzu und arbeitet es mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel in das Mehl ein. 

Das Kokosnussöl sollte sich nicht auflösen, sondern in dem Mehl eine krümelige Konsistenz erhalten. 

Fügt nun Esslöffelweise das kalte Wasser hinzu und vermengt alles grob bis ihr einen sehr flockigen, formbaren Teig habt. Knetet den Teig aber auf keinen Falls, sondern „schiebt und drückt“ ihn eher zusammen.
Wickelt den Teig in Frischhaltefolie und legt ihn für 30 min in den Kühlschrank.

Bereitet in der Zwischenzeit die Rhabarberfüllung zu.
Wascht und schält den Rhabarber und schneidet ihn ihn in kleine Stückchen.
Gebt die Rhabarberstückchen zusammen mit der Speisestärke, der Vanilleschote, den Kokosraspeln und dem Agavendicksaft in eine Rührschüssel und vermengt alles miteinander.
Heizt den Backofen auf 180°C vor.
Holt den Teig aus dem Kühlschrank, bemehlt eine Arbeitsfläche und rollt den Teig kreisförmig aus.
Belegt ein Backblech mit Packpapier und legt den Teig darauf aus.
Gebt die Füllung auf den Boden und verteilt sie gleichmäßig darauf.
Lasst dabei ringsum einen Rand von 1-2 cm um diesen dann nach innen falten zu können.
Bestreut die Tart mit etwas Kokosnusszucker und den Kokoschips, bevor ihr sie für ca. 20-25 min, je nach gewünschter Bräune, in den Backofen gebt.
Super lecker schmeckt sie direkt nach dem Backen wenn sie noch warm ist.
Ich liebe es, die Tart mit Vanilleeis zu essen, denn so wird daraus auch ein super Nachtisch.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*