Gesunde Schokoladen-Pralinen mit gesalzenem Karamell

Schokolade mit gesalzenem Karamell. Gibt es vier Wörter die sich besser anhören? Ich denke nicht. 
Und wenn ich euch dann noch sage, dass dieses Rezept einfach, schnell und vergleichsweise ziemlich gesund ist, kann euch wirklich nichts mehr aufhalten es nachzumachen – und ja, ihr habt richtig gelesen. GESUNDE PRALINEN!
 
Wie ich auf die Idee kam? Seid einiger Zeit shoppe ich regelmäßig in einem meiner Lieblings-Online-Shops “KORO-Drogerie”. Dort findet ihr alles was das Clean-Eating und Veganer Herz begehrt. Von Trockenfrüchten, über Nüsse bis hin zu gesunden Backartikeln.
 
www.korodrogerie.de
 
Was auf meiner Bestellliste niemals fehlen darf? Datteln! Und zwar nicht die kleinen Dattel, die man auch im Supermarkt ergattern kann, sondern die richtigen, großen Medjool-Datteln. Gegen diese Sorte von Datteln sind die üblichen nicht mal erwähnenswert. Sie sind viel süßer, die Konsistenz ist unschlagbar und sie schmecken ehrlich gesagt wie pures Karamell. Warum aus diesen super gesunden Früchten also keine Pralinen machen? 
 
Da ich persönlich die Kombination aus Süßem und Salzigem sehr gerne esse, passt Salz für mich perfekt zu dem Dattelkaramell. 
Ist dies aber eher nicht so euer Ding, lasst das Salz einfach weg. 
 

 

Zutaten für ca. 12-16 Stk
200g Medjool Datteln, entsteint
50g Mandel- oder Cashewbutter
3 TL Kokosnussbutter (oder festes Kokosnussöl)
1/2 TL Meersalz
100g  dunkle Schokolade (Zartbitterschokolade ist in der Regel vegan)
1/2 TL Kokosnussöl
Meersalz als Topping
 
 
Ich empfehle euch wirklich, Medjool Datteln für dieses Rezept zu verwenden. Nicht nur die Textur der Pralinen, sondern auch der Geschmack ist einfach mit diesen viel besser. 
Solltet ihr aber trotzdem normale Datteln benutzen, weicht diese vorher in warmem Wasser ca. 15-20min auf. So kann der Mixer sie besser zerkleinern und in eurem Karamell sind keine Stückchen.
 
Wie schon gesagt, ist dieses Rezept wirklich kein Hexenwerk. Gebt für das Karamell zunächst die Datteln in eine Küchenmaschine oder in einen Mixer und zerkleinert sie soweit, bis alles eine breiartige Konsistenz hat.  Fügt dann die Butter und die 3 TL Kokosnussfett hinzu und vermischt alles nochmal kräftig miteinander.
Gebt dann zum Schluss das Salz hinein und füllt alles in eine kleine viereckige Form. Dafür eignet sich am besten eine Mini-Kastenform, da die Pralinen so klein aber hoch genug werden.
 
Glättet die Oberfläche der Dattelcreme und gebt das Ganze ins Gefrierfach bis es hart geworden ist. 
Nach ungefähr 2+ Stunden sollte die Karamellmasse dann schnittfest sein.
 
Schmelzt nun die Schokolade mit ca 1/2 TL Kokosnussöl/fett über einem Wasserbad oder in der Mikrowelle und lasst sie dann kurz abkühlen. Sie sollte noch flüssig, aber nicht allzu heiß sein. 
 
Schneidet die Karamellmasse dann in kleine Vierecke und taucht sie in die Schokolade. Durch das hinzugegebenen Fett in der Schokolade, sollte sich diese leicht über den Pralinen verteilen lassen. 
Legt die fertigen Pralinen zum hart werden auf einen Teller oder auf Backpapier und bestreut sie optimal noch mit etwas Meersalz.
 
Die Pralinen halten sich ungefähr 1-2 Wochen. 
 
Passende Rezepte 
Orangen-Kirsch-Punsch (Link zum Rezept hier)
Cranberry-Orangen-Cocktail (Link zum Rezept)
Selbstgemachter Chai-Latte (Link zum Rezept hier)
Schoko-Haselnuss-Kugeln (Link zum Rezept hier)
Nussecken (Link zum Rezept hier)
Vegane Apfel-Zimt-Muffins (Link zum Rezept hier)
Mandel-Apfel-Tart (Link zum Rezept hier)
Veganes Bananenebrot (Link zum Rezept hier)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*