Paprika-Hummus

Hummus gehört zu meinen liebsten Dips überhaupt! Ob mit Tortilla-Chips, mit frischem Gemüse oder auf dem Lunch-Sandwich – prinzipiell kann Hummus mit so ziemlich allem gegessen werden.
 
Da ich ein großer Fan vom “Aufpeppeln” klassischer Rezepte bin, liebe ich es meinen Humus mit gewissen Zutaten zu verfeinern. 
So kann dieser Dip dem restlichen Essen super angepasst werden. Daher zeige ich euch heute mein Rezept für einen Hummus mit eingelegter Paprika.

 

Zutaten für 1 Schüssel

2 Dosen Kichererbsen (ca. 550g Abtropfgewicht)
ca. 400g eingelegte Paprika (ein Glas)
2 EL Tahini (Sesampaste)
1 Hand frische Petersilie 
2 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
1 Knoblauchzehe
1 TL gemahlener Kümmel
2 TL Paprika-Pulver (süß oder scharf ist euch überlassen)
Salz
Pfeffer
Benutzt optimalerweise einen Mixer für den Hummus. So wird er besonders cremig und alle Zutaten werden gut vermischt. Alternativ könnt ihr aber auch einen Pürierstab oder eine Gabel verwenden.
 
Gebt zunächst die Kichererbsen mit dem Knoblauch, der Sesampaste, der Petersilie, der Paprika, dem Zitronensaft und dem Olivenöl in den Mixer und mixt alles gründlich durch, bis eine dicke Paste entsteht.
 
Würzt den Dip dann mit dem Kümmel und dem Paprikapulver. Schmeckt ihn danach mit Salz und Pfeffer ab. 
 
Ich esse diesen Dip gerne mit selbstgemachten Nacho-Chips (Link zum Rezept hier), mit frischem Gemüse, mit selbstgemachtenn Süßkartoffel- Fritten (Link zum Rezept hier) oder in einer Buddha-Bowl. 
 
 

Passende Rezepte
Klassischer Hummus (Link zum Rezept hier)

Klassische Guacamole (Link zum Rezept hier)
Chili sin Carne (Link zum Rezept hier)
Mexikanischer Mais-Salat (Link zum Rezept hier)
selbstgemachte Tortillas (Link zum Rezept hier)
gefüllte Süßkartoffel (Link zum Rezept hier)
Selbstgemachte Nachos (Link zum Rezept hier)
Süßkartoffel-Fritten (Link zum Rezept hier)

Erdbeeren-Salsa (Link zum Rezept hier)

 

 

 

 
 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*