Israelisches Tahini-Joghurt-Toast

Wer ein Fan von Bruschetta und belegtem Toast ist, wird von diesem Rezept begeistert sein.
Knusprig geröstetes Brot, fluffig geschlagene Joghurt-Tahnini-Creme und ein frischer bunter Salat.
Was will man mehr?

WHIP IT!

Heute machen wir eine super leichte, intensiv schmeckende Tahnini-Joghurt-Creme. Die schmeckt nicht nur auf Brot super, sondern eignet sich auch zum Dippen oder für Bowls. 

Die Basis der Creme bilden griechischer Joghurt und Tahini. Tahini ist eine Sesampaste, die aus geröstetem Sesam hergestellt wird. Sie stammt aus der arabischen Küche und wird traditionell für Hummus verwendet – daher kennt ihr sie wahrscheinlich schon.

Damit der Aufstrich so richtig cremig und fluffig wird, habe ich eine kleine Küschenmaschine verwendet. Mit einem Handrührgerät funktioniert dieser Schritt aber genauso gut! Zunächst werden also Joghurt und Tahini zusammengemischt. Anschließend kommt eine gepresste Knoblauchzehe hinzu, etwas frisch gepresster Zitronensaft, eine kleine Prise Kreuzkümmel, sowie Salz und Pfeffer. Den gemahlenen Kreuzkümmel mag nicht jeder, lasst ihn also weg, wenn ihr den Geschmack nicht mögt.

Ihr könnt den Aufstrich nun entweder sofort verwenden oder bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen. Dort hält er sich auch bis zu 3-4 Tagen. Und psssst! Nachdem er gut durchgezogen ist, schmeckt er meiner Meinung nach sogar noch besser…

Übrigens: wenn ihr pflanzlichen Joghurt verwendet, ist dieses Rezept sogar VEGAN 🙂

   

Getoastetes Knoblauch-Brot

Die Grundlage bilden in diesem Rezept eingeriebene und getoastete Brotscheiben. Ebenso wie bei Bruschetta, kann man hierbei prima “älteres” Brot verwenden. Das eignet sich super und wird so nochmal richtig aufgepeppelt.

Um das Brot lecker aromatisch zu machen, wird es mit Knoblauch und Öl eingerieben. Bepinselt dafür die Brotscheiben von beiden Seiten mit Olivenöl und bratet es in einer Pfanne goldbraun an. Reibt anschließend mit einer gepellten, halbierten Kboblauchzehe über die raue Oberfläche des Brotes. So bleiben kleine Fasern des Knoblauches hängen und geben dem Brot einen leichten Knoblauchgeschmack.

Falls ihr Knoblauchöl zu Hause habt – umso besser! Dann spart ihr euch den zweiten Schritt und könnt das Toast direkt mit Knoblauchöl einpinseln. 

Zeit für Salat!

Auf die Tahini-Joghurt Creme kommt ein herrlich bunter, frischer und knackiger Salat.
Ich habe kleine bunte Tomaten, Gurke, Radischen, rote Zwiebel und jede Menge Petersilie vermischt – aber hier könnt ihr eurer Fantasie und eurem Geschmack freien Lauf lassen. 

Für ein einfaches und schnelles Dressing habe ich Olivenöl, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer verwendet. Träufelt einfach alles über das kleingeschnittene Gemüse drüber und vermischt es gründlich miteinander. Kinderleicht 🙂

  

Ready, steady, gooo!

Jetzt gehts ans Zusammensetzten!
Betreicht die getoasteten Knoblauchbrote mit einem großen Klecks Creme und verstreicht ihn leicht. Gebt nun jeweils etwas von der bunten Salatmischung hinzu. Drückt alles leicht fest, sodass es an der Creme kleben bleibt. Ich habe zum Schluss noch etwas frischen Pfeffer und gerösteten Sesam drüber gestreut. Fertig!

 

Das könnte dir auch schmecken!

Crostini mit Ricotta, Zitrone und Chili-Honig (Rezept hier)

In Honig gebratenes Toast mit Ricotta, Feigen und Walnüssen (Rezept hier)

3 Käse-Canapes mit Pesto (Rezept hier)

Vegane Frucht-Nuss-Cracker (Rezept hier)

Bunte Hummus Platte (Rezept hier)

Birnen-Canapes mit Burratacreme, Basilikumpesto und Walnüssen (Rezept hier)

Blätterteigtaschen mit grünem Spargel, Camembert und Thymian-Honig (Rezept hier)

Zutaten für 4 Personen

Für die Knoblauchbrote

  • 4 dicke, große Scheiben Brot, zum Beispiel Krustenbrot
  • etwa 2-3 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen

Für die Tahini-Joghurt-Creme

  • 350g griechischer Joghurt (oder eine pflanzliche Alternative)
  • etwa 35g Tahini
  • 1/2 Zitrone
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • Prise Kreuzkümmel
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Salat

  • 250g bunte kleine Tomaten
  • 8 Radieschen
  • 1/2 Gurke
  • Handvoll frische Petersilie
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1/2 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2-3 Esslöffel gerösteter Sesam

Zubereitung

Zubereitung der Brote

  1. Halbiert oder drittelt eure Brotscheiben. Bestreicht sie von beiden Seiten mit etwas Olivenöl.
  2. Erhitzt eine große Pfanne und röstet sie von beiden Seiten goldbraun an.
  3. Schält den Knoblauch, halbiert die Zehen und reibt sie dann auf die Oberfläche der Brotscheiben hinein. Je nach Stärke des Knoblauchgeschmackes, mehr oder eben weniger. 

 

Zubereitung der Tahini-Joghurt-Creme

  1. Gebt den Joghurt zusammen mit dem Tahini in eine kleine Küchenmaschine oder in eine Schüssel und verwendet ein Handrührgerät. Vermixt alles auf höchster Stufe miteinander.
  2. Gebt den gepressten Knoblauch hinzu, einen Spritzer frische Zitrone, eine Prise Kümmel, etwas Salz und Pfeffer. Vermischt alles nochmals miteinander und schmeckt das Ganze ab. 

 

Zubereitung des Salates

  1. Wascht das Gemüse und schneidet es klein. Schält die Zwiebel und schneidet sie ebenfalls klein. Hackt die Petersilie fein.
  2. Vermischt alles in einer Schüssel und beträufelt es mit einem Esslöffel Olivenöl, einem kleinen Spritzer Zitronensaft und schmeckt die Mischung mit Salz und Pfeffer ab.

 

Zusammensetzung

  1. Verteilt die Brote auf Servierplatten oder einem großen Küchenbrett. 
  2. Gebt jeweils einen großen Klecks Creme auf die Brote und verstreicht diese leicht.
  3. Verteilt den Salat auf den Broten und drückt alles vorsichtig an.
  4. Garniert die Brote mit geröstetem Sesam und frischem Pfeffer.

 

           

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*