Bananen-Granola

Granola mit Bananenbrot-Geschmack! Dieses Rezept eignet sich super um reife, braune Bananen zu verwerten. Ähnlich, wie beim Zubereiten eines Bananenbrotes, werden die Bananen zermatscht und mit etwas Agavendicksaft vermengt. Außerdem kann eine Prise Zimt oder etwas Vanilleextrakt hinzugegeben werden.

Anstelle von Mehl, werden nun Haferflocken und gehackte Walnüsse untergehoben.
Alles gründlich vermengen, ab aufs Backblech und je nach gewünschter Bräune +/- 20min in den Backofen.

Dieses selbstgemachte Granola ist das perfekte gesunde Frühstück und kann auf die verschiedensten Arten gegessen werden – ob mit Milch, Joghurt, auf dem Porridge oder zur Smoothie Bowl.
Für alle Bananen-Fans ist dieses Müsli optimal!

Zutaten für 6-8 Portionen

  • 2-3 sehr reife (gelb-braune) Bananen
  • 275g Haferflocken, kernig oder zart
  • 50ml Agavendicksaft, Kokosnusssirup oder Ahornsirup
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • etwas Vanilleextrakt
  • 80g Walnüsse

Zubereitung

  1. Heizt den Backofen auf 180°C vor.
  2. Zermatscht die Bananen mithilfe einer Gabel in einer Rührschüssel zu einem feinen Püree.
  3. Gebt den Agavendicksaft, den Zimt und das Vanilleextrakt hinzu und verrührt alles miteinander.
  4. Hackt die Walnüsse grob klein.
  5. Fügt die Haferflocken und die gehackten Nüsse zu der Bananen-Masse und vermengt alles.
  6. Legt ein Backblech mit Backpapier aus und verteilt darauf die Haferflocken-Menge.
  7. Backt das Granola nun für 18-25min, je nach gewünschter Bräune. Rührt es nach einer viertel Stunde um, damit alles gleichmäßig braun wird.
  8. Lasst das Müsli nach dem Backen kurz abkühlen, bevor ihr es in eine Plastikdose oder ein Einmachglas gebt. Achtet darauf, dass diese luftdicht verschlossen sind, denn nur dann bleibt das Granola knusprig.

Passende Rezepte:
Kokosnuss-Granola (Rezept hier)
Granola mit Goji-Beeren und Pistazien (Rezept hier)
Selbstgemachte Müsli-Riegel (Rezept hier)
Glutenfreies Schoko-Granola (Rezept hier)
Mandel-Lebkuchen-Granola (Rezept hier)
Weihnachtsgranola mit Pecannüssen und Cranberries (Rezept hier)
Selbstgemachtes Basis-Müsli (Rezept hier)

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*